Studiengang Architektur

Der Studiengang

Durch das Studium der Architektur sollen die Studierenden die wissenschaftlichen, technischen und künstlerischen Voraussetzungen erwerben, die sie befähigen, Bauwerke architektonisch, technisch, organisatorisch und konstruktiv einwandfrei zu planen und deren Durchführung zu betreuen.

Die Bedeutung der Bedürfnisse, Forderungen oder Zielsetzungen unserer Gesellschaft, die auf das Baugeschehen Einfluss haben, soll im universitären Architekturstudium gebührend Beachtung finden.

Weitere Ziele der Ausbildung sind die zunehmend geforderte Kooperationsfähigkeit von Architekt und Fachexperten, die Bereitschaft zur Gruppenarbeit sowie das Bewusstsein der Verantwortlichkeit für unsere gebaute Umwelt.

Das Grundstudium bis zum Vordiplom ist gekennzeichnet durch ein breitgefächertes Lehrangebot. Historische, gestalterische, konstruktive, bautechnische  und bauwirtschaftliche Kenntnisse und die Einführung in ihre Zusammenhänge werden hier vermittelt.

Das Hauptstudium schließt an mit dem Planungs- und Entwurfsstudium unter fortführender Vertiefung einiger wichtiger Grundlagengebiete und unter Ausweitung des Studienfeldes auf soziale, kulturelle und baurechtliche Aspekte.

Kommentar zum Studium in Kaiserslautern

„Wieso ausgerechnet in Kaiserslautern Architektur studieren?“ dies ist eine Frage die man öfters gestellt bekommt!

Klar gibt es Städte in denen es größere Architektur-Fakultäten gibt mit vielleicht besserer Ausstattung.

Klar gibt es auch Städte in denen es ein größeres Angebot an Nachtleben gibt. Allerdings stellt sich die Frage, ob das wirklich das wichtigste ist was man zum Studieren braucht!? Die meisten Studierenden hier in Kaiserslautern würden diese Frage wohl mit „Nein“ beantworten!

Die Vorteile beim Architektur-Studium in Kaiserslautern liegen genau in dieser „kleinen“ Fakultät. Denn an wohl keiner „großen“ Universität ist die Atmosphäre zwischen Dozenten und Studierenden so gut wie hier in Kaiserslautern. Daraus ergibt sich die Möglichkeit ziemlich leicht einen „persönlichen“ Kontakt zu den Professoren aufzubauen. Hier findet die Betreuung, welche ja gerade beim Architektur-Studium sehr wichtig ist, nämlich nicht nur durch die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hiwis statt, sondern auch durch die Professoren selbst. Dies ist an Universitäten mit größeren Studierendenzahlen nicht unbedingt selbstverständlich.

Schwerpunkt liegt hier sicherlich auf der Baukonstruktion. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich nur in diese Richtung spezialisieren kann. Die insgesamt 14 Lehrstühle bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten das zu finden was einem am Meisten zusagt. Was jedoch allen Lehrstühlen gleich ist, ist die Tatsache, dass alle großen Wert die Präsentationen der ausgearbeiteten Projekte gelegt. Bei diesen Präsentationen erläutern die Studierenden detailliert ihre Ideen zu den realisieren Entwürfen. Da diese offen für jeden sind, ist dies eine gute Möglichkeit sich über die Arbeiten und Ansichten seiner Mitstudierenden ein Bild zu machen. Diese Präsentationen sind sicherlich eine gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben, wo es ja auch heißt seine Entwürfe gut zu verkaufen.

Was die Stadt angeht ist diese nicht zu unterschätzen, bietet ihr Stadtkern doch genügend Möglichkeiten sich vom Stress der Uni abzulenken, außerdem sind viele größere Städte (Mannheim, Saarbrücken, Trier, Mainz und Frankfurt) ziemlich schnell und in Verbindung mit dem Studierendenticket, kostengünstig mit der Bahn zu erreichen.

 

Studienberatung:

Dipl.-Ing. Spitzley

Tel. 0631 / 205-2549
E-Mail: peter.spitzley @ architektur.uni-kl.de

Advertisements