Allgemeines

Der Fachschaftsrat (FSR)

vertritt die Fachschaft (FS) gegenüber dem Fachbereich (FB) und den anderen Organen der Studierendenschaft. Bei Problemen sind wir eure erste Anlaufstelle.

Der Fachschaftsrat ist :

    • ein Zusammenschluss von Studenten des gleichen Studienfachs oder der gleichen Studienrichtung mit dem Ziel der Wahrung und Durchsetzung studentischer Interessen. Quelle: Brockhaus
    • für den Haushalt der Fachschaft verantwortlich. Der Fachschaftsrat verwaltet eine gewisse Summe an Geld für euch, die unter anderem für Aktionen wie die Party, die Erstsemesterveranstaltungen und Lehrmittel verwendet werden.
    • an die Beschlüsse der Fachschaftsvollversammlung (VV) gebunden und führt diese aus. Er ist der Fachschaftsvollversammlung dafür, insbesondere über die Verwendung der zugewiesenen Haushaltsmittel, rechenschaftpflichtig. Die Fachschafts-Vollversammlung besteht übrigens aus EUCH, weshalb ihr möglichst vollständig erscheinen solltet!
    • ebenfalls an Beschlüsse der Fachschaftenkonferenz (FSK) gebunden. Die FSK ist ein Treffen aller Fachschaftsräte der TU Kaiserslautern, die immer abwechselnd in den jeweiligen Fachschaftsräumen abgehalten wird.

Vereinfacht kann man sagen:
Der Fachschaftsrat ist das Bindeglied zwischen den Studierenden, den Gremien und dem Dekan. Da die Gremien teilweise sogar von uns selbst besetzt sind, können wir eure Wünsche schnell und gerichtet weiterleiten und durchsetzen. Um ein häufiges Missverständnis zu klären: Wenn von der Fachschaft gesprochen wird ist meistens der Rat selbst gemeint! Die Fachschaft umschreibt alle Studierenden einer Studienrichtung.

Veranstaltungen

eWochen

Zu Anfang eines jeden Semesters veranstaltet die Fachschaft die eWochen (Erstsemester-Wochen, oder auch liebevoll Erstiwochen). Während dieser Veranstaltungen in den ersten zwei Semesterwochen (Anfang April bzw Anfang Oktober) gibt die Fachschaft Tipps und Ratschläge um einen reibungslosen Einstieg ins Studium zu ermöglichen. Seit dem SS 2011 gibt es auch den Architektur-Vorkurs, der zwei Wochen lang geht und neben dem Programm der eWochen läuft. Beide kommen sich aufgrund der guten Zusammenarbeit der Fachschaftler mit dem Lehrgebiet natürlich nicht in die Quere, sodass beide besucht werden können, ohne dass ihr etwas verpasst. Wie immer im Studium ist zu sagen: Ihr müsst natürlich nicht kommen, aber ohne Teilnahme macht ihr euch alles nur komplizierter. Genauso wie die „regulären“ Vorlesungen sind auch eWochen-Programm sowie auch Vorkurs zu betrachten. Ohne Fleiß und Disziplin, kein Abschluss.

mehr dazu unter „Arbeitskreise

Architektur-Party

Im Sommer- sowie auch oft im Wintersemester findet die Architektur- oder ARUBI-Fete statt. Da sie im Kramladen stattfindet, ist sie etwas kleiner, aber es werden natürlich leckere Cocktails und Waffeln, manchmal Grillgut und natürlich Bierchen serviert.
Per Generationenvertrag sind vor allem die Zweitsemester immer für das Ausrichten der Fete verantwortlich, also meldet euch!

mehr dazu unter „Arbeitskreise

Ringvorlesung / Vortragsreihe

Das Studium besteht natürlich nicht nur aus Regelvorlesungen, sondern aus mehr. Ein Teil dieses mehr sind die Vorträge, die nicht ganz regelmäßig aber immer mittwochs abends stattfinden. Geladene Gäste halten Vorträge über interessante Themen der Architektur, ihre Bauten und ihre Spezialgebiete. Unter „Leben am Campus“ findet ihr immer die aktuellen Informationen zu kommenden Terminen der Vorlesungsreihen.

Advertisements